Über mich

Ich fühle mich schlapp und etwas müde. Die letzten Tage waren anstrengend, mein Sohn ist müde, ich auch.

Marina_bei_Oma

Da bekomme ich eine Anfrage. Eine Frau hat ein Problem mit ihrem Hund. Ich fange an, mich in den Fall einzuarbeiten. Ich stelle Rückfragen, bekomme Antworten. Ich beginne in meinem Inneren ein Puzzle. Was könnte der Auslöser für das Problem des Hundes sein? Wann hat es begonnen? Wie genau fühlt der Mensch sich dabei? Was geht in Mensch und Hund vor sich?

Ich beginne der Hundehalterin von meinem Bild zu erzählen. Sie liefert weitere Puzzleteilchen, wir setzen das Puzzle gemeinsam weiter zusammen. Wir erarbeiten Ideen, die kurzfristiger wirken und welche, die eher auf langfristige Sicht helfen werden, die die Ursache angehen und Schritt für Schritt beheben werden.

Am Ende des Tages fühle ich mich voller Energie. Von meiner anfänglichen Müdigkeit ist nichts mehr zu spüren. Ich liebe meine Arbeit, liebe es, Menschen und Tieren zu helfen. Es füllt mich aus, füllt mich mit Energie. Deswegen mache ich das, was ich mache. Deswegen kann ich aber auch gelassen, voller Freude und mit Liebe auf die Probleme schauen, anstatt sie nur schnell wegmachen zu wollen. Das macht es für Dich als Tierbesitzer leichter, eine andere Sichtweise zu gewinnen und Dich neu auf Dein Tier und auch das Problem einzulassen und am Ende dann auch eine Lösung zu erarbeiten.

Kein üblicher "Über mich"-Text, aber ich denke, es macht einen Teil von mir sehr anschaulich. Den Teil nämlich, der diese Arbeit so gerne macht, der hier schreibt und sich bemüht, Menschen neue Ideen zu ihren Tieren zu geben.

Und für die, die gerne noch etwas mehr wissen möchten: Ich lebe in Norddeutschland, mit Mann und Kind und einigen Tieren.

Besonders nachhaltig haben zwei Menschen meinen Umgang mit Tieren und Menschen beeinflusst: Imke Spilker (Autorin des Buches "Selbstbewusste Pferde") und Michael Sorsche (Autor des Buches "Unseren Tieren zuhören").

Bei letzterem habe ich meine Ausbildung zur "Ganzheitlichen Lebensberaterin" absolviert. Bei ersterer habe ich mehrere Kurse besucht und vor allem gelernt, dass meine Pferde sich mir mitteilen. Ich habe gelernt, meinen Pferden zuzuhören und das hat meinen Umgang auch mit meinen anderen Tieren grundlegend verändert. Ich habe gelernt, mich zurückzunehmen, was mir heute bei meiner Arbeit hilft. Es geht hier nicht um mich - es geht um Dich und Dein Tier! Ich kann dabei nur insofern helfen, dass ich beim Übersetzen helfe, gewissermaßen ein Dolmetscher bin, solange bis Du Dein Tier von ganz alleine verstehst.

Meinst du es ernst? Noch Fragen?
Melde dich zum kostenlosen Vorgespräch an!

  • Wo: Online, zuhause auf deinem PC / Mac 
  • Wie: Über Skype / Festnetz-Nummer
  • Dauer: 20 min
Hier Termin auswählen!